Die OMS-Group e. V.

Die OMS-Group e. V. ist eine Interessengemeinschaft von Verbänden, z. Zt. FIGAWA und KNX, und Unternehmen, die die Ziele der OMS-Group unterstützen. Mit der Open Metering System Specification hat sie einen offenen, herstellerübergreifenden Standard für Kommunikationsschnittstellen und Basisanfordeungen an Geräte entwickelt.


Das Open Metering System

Das Open Metering System (OMS) ist europaweit die einzige Systemdefinition, die alle Medien (Strom, Gas, Wärme und Wasser inkl. Submetering) in ein System integriert. Es wurde von der OMS-Group entwickelt, um einen zukunftssicheren Kommunikationsstandard und Interoperabilität zwischen allen Zählerprodukten zu garantieren.


Die Open Metering System Spezifikation

Mehrere Arbeitsgruppen der Initiative Open Metering haben seit Mai 2007 die Anwendung bestehender Normen für eine interoperable Kommunikation von Messsystemen geprüft und Ergänzungen und Konkretisierungen erarbeitet. Für die als Primärkommunikation definierte Datenübertragung zwischen den eigentlichen Zählern und dem Datenkonzentrator (z.B. MUC) wurde die EN 13757-x als derzeit anwendbare Norm identifiziert, die den M-Bus als physikalische Schnittstelle, drahtgebunden und drahtlos, ebenso wie das Datenprotokoll beschreibt. Für die drahtlose Kommunikation verwenden sowohl die OMS Spezifikation als auch der KNX Standard die Norm EN 13757-4. Damit können über dasselbe System sowohl Messdaten als auch Daten aus dem Bereich der Gebäudeautomation übertragen werden.

Die Fernkommunikation wird mit bewährten Internetstandards gelöst, wobei die Übertragung entweder direkt über einen DSL-Anschluss im Haus oder über Mobilfunknetze wie zum Beispiel GPRS erfolgen kann. Auch über die Stromleitungen mithilfe der sogenannten PLC-Technologie (Powerline Communications) ist eine Übertragung möglich.

Für die Datenvisualisierung (Verbrauchsanzeige), die Anbindung der Gebäudeautomation beim Endkunden sowie für die zukünftigen Dienstleistungen wie z.B. Tarif- oder Lastmanagement kommen Geräte zum Einsatz, die nach dem verbreiteten KNX Standard (ISO/IEC 14543-3 = EN 50090) arbeiten.

Bei den Spezifikationsarbeiten wurden auch internationale Belange berücksichtigt, denn das Smart Metering muss künftig europaweit harmonisiert funktionieren. Dazu wurde mit der KEMA kooperiert um eine Harmonisierung mit dem Niederländischen Regelwerk NTA 8130/DSMR zu erreichen.

Als entscheidende Voraussetzung für die Akzeptanz intelligenter Messsysteme wurden die Anforderungen an Datensicherheit und Zugriffsschutz berücksichtigt.

Die OMS-Group e.V. hat bereits die nächsten Schritte zur Umsetzung des Standards eingeleitet: Eine neutrale Stelle wird eine verbindliche Zertifizierung festlegen, um die Kompatibilität aller Geräte nach der OMS-Spezifikation in der Praxis sicherzustellen.


Neue OMS-Mitglieder

Die OMS-Group hat in der ersten Jahreshälfte drei neue Mitglieder begrüßt: Sinapsi Srl, KeepFocus A/S und EAD Systeme GmbH.[mehr]


Treffer 1 bis 1 von 17
<< Erste < Vorherige 1-1 2-2 3-3 4-4 5-5 6-6 7-7 Nächste > Letzte >>
06.09.2017

10. Energie Effizienz Messe

Frankfurt am Main[mehr]


19.09.2017

metering days 2017

Fulda[mehr]


03.10.2017

European Utility Week 2017

Amsterdam, Niederlande[mehr]


Treffer 1 bis 3 von 5
<< Erste < Vorherige 1-3 4-5 Nächste > Letzte >>