Login

Zertifizierung

Die Zertifizierung nach OMS - Sicherheit für Hersteller und Anwender

Zertifikate sind aus der heutigen Geschäftswelt nicht mehr wegzudenken. Sie bieten allen Marktteilehmern die Sicherheit, dass geforderte und zugesagte Standards und Normen eingehalten werden. Im Falle des Open Metering System (OMS) Standards verbrieft das Zertifikat sowie das dazugehörige Signet die Kompatibilität OMS-fähiger Produkte und Geräte - Wo OMS drauf steht ist OMS drin. Der zur Verfügung stehende Zertifizierungsprozess wird gemeinsam mit dem DVGW durchgeführt.

 


Ihre Versicherung bei der Zertifizierung - Das OMS-Test-Tool

Die OMS-Group hat gemeinsam mit der Michael Rac GmbH die OMS Testspezifikation und das Conformance Test Tool zur OMS Generation 4 entwickelt. Mit diesem Softwaretool, das über die OMS-Geschäftsstelle käuflich zu erwerben ist, können Hersteller von OMS-fähigen Geräten die Konformität zur OMS-Generation 4 selbst überprüfen.

 


Wer profitiert von der Zertifizierung?

 

Endanwender

können sicher sein, dass ihre Zählerdaten mit OMS-fähigen Geräten in sicheren Händen sind, und dass ausschließlich autorisierte Personen Zugriff auf die hochsensiblen Verbrauchsdaten erhalten. Mit der normativen Zitierung von OMS in der TR-03109 des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) wird OMS zum Quasi-Standard. Daneben kann OMS für den Verbraucher bares Geld sparen. Die Nutzung von OMS-fähigen Geräten erlaubt der Hausverwaltung eine präzise Aufschlüsselung nach einzelnen Verbrauchern und somit eine exakte Abrechnung der Nebenkosten.

 

Messstellenbetreiber, Wohnungswirtschaft und öffentliche ausschreibende Institutionen/Behörden

haben mit OMS-zertifizierten Geräten neben der erwähnten Datensicherheit die Garantie, dass Zähler, Gateways und Kommunikationseinrichtung egal von welchem Hersteller miteinander genutzt werden können. OMS ist für den hersteller- und spartenübergreifenden Einsatz ausgelegt. Strom- Gas, Wasser und Wärmezähler können sowohl in der Fernauslesung als bspw. auch bei der Heizkostenverteilung über eine einzige Schnittstelle ausgelesen werden, das Vorhalten einzelner Auslesesysteme für die einzelnen Sparten entfällt somit.  

 

Hersteller

erfüllen mit der nachgewiesenen Zertifizierung eine wichtige Voraussetzung um bei kommenden Ausschreibungen intelligenter Verbrauchszähler mitwirken zu dürfen. OMS wird mit der steigenden Verbreitung derartiger Smart Meters weiterhin an Bedeutung gewinnen. Mit der flächendeckenden Einführung der Smart Meters in Deutschland eröffnen sich somit große Marktpotenziale für Anbieter, die mit OMS-fähigen Geräten in den Markt eintreten.