Messstellenbetreiber, wie z.B. Stadtwerke, investieren mit OMS-Zählern zukunftssicher in einen interoperablen Zählerpark.

Messstellenbetreiber haben durch den Einsatz von OMS-Zählern neue Perspektiven:

  • OMS ist ein zukunftssicherer Kommunikationsstandard, da er auf Europäischen Normen basiert und von der Industrie getragen wird
  • Der Zählerpark wird völlig kompatibel und interoperabel
  • Freie Lieferantenwahl: OMS-Zähler verschiedener Hersteller können problemlos kombiniert werden
  • Planungssicherheit: die Investition in den Zählerpark bleibt langfristig wertstabil
  • Direkte Kommunikation mit den dafür ausgelegten Zählern möglich: Auslesen des Verbrauchs, Steuerung der Zähler, Lokalisierung defekter Zähler oder Leckagen, Abschalten von Zählern usw.
  • Für die Datenvisualisierung (Verbrauchsanzeige) sowie die Anbindung der Gebäudeautomation (Smart Home) beim Verbraucher wurde ISO/IEC 14543-3 = EN 50090 (KNX) in das OMS Anwendungsprofil eingebunden. KNX Installationen können damit ohne großen Aufwand einen Mehrwert aus OMS-Zählern gewinnen, da sie ebenso wie die OMS-Zähler den S-Mode nach EN13757-4 für die drahtlose Kommunikation verwenden.
  • Zählen verschiedener Medien oder eines Mediums unterschiedlicher Ausprägung, wie z.B. Gas unterschiedlicher Qualität (Erdgas, Biogas).
  • Verbesserung der Kundenbindung: monatliche Abrechnungen, transparenter Verbrauch, neue Produkte und Zusatzleistungen möglich
  • OMS-Zähler ermöglichen die Einführung von Smart Grids zur Reduzierung des Energieverbrauchs und zur besseren Einbindung von erneuerbaren Energien

OMS-Zähler sind ein wesentlicher Bestandteil der Energielandschaft der Zukunft


OMS in Ihrem Produkt, in Ihrer Leistung

OMS ist ein offener Kommunikationsstandard der auf Europäischen / internationalen Normen basiert, und keine proprietäre Lösung eines einzigen Herstellers. Daher eignet sich das Open Metering System auch bestens als langfristig stabile Schnittstelle in sämtlichen artverwandten Produkten, die auf Verbrauchsdaten zugreifen – wie beispielsweise in intelligenten Heimen oder Gebäuden.

Für die Datenvisualisierung (Verbrauchsanzeige), die Anbindung der Gebäudeautomation beim Endkunden sowie für zukünftige Dienstleistungen wie z.B. Tarif- oder Lastmanagement wird eine mit dem verbreiteten KNX Standard (ISO/IEC 14543-3 = EN 50090) voll kompatible Schnittstelle geboten.

Als Verband und Unternehmen können Sie der OMS-Group e.V. beitreten oder einfach den von uns erarbeiteten und hier veröffentlichten Standard für Ihre Produkte / Dienstleistungen einsetzen.


Intelligente OMS-Zähler sind die Grundlage zur Reduktion des Energieverbrauchs und die Einbindung erneuerbarer Energien

Zur Reduktion des Energieverbrauchs und der Einbindung erneuerbarer Energien bedarf es intelligenter Zähler für Strom, Gas, Wasser und Wärme. Sie sind die Grundlage für Smart Grids, d.h. intelligente Netze, die Verbräuche optimieren und regenerative Energieen (Renewables) sinnvoll einbinden können. Nur so können die ehrgeizigen Ziele zur CO2 Reduktion, denen sich die Staaten der Europäischen Union verschrieben haben, erreicht werden, und nur so kann auch die Abhängigkeit von energieliefernden Staaten reduziert werden.

Die Zählerparks der Versorgungsunternehmen in Europa sind bisher nicht dazu geeignet, die Zähler der Hersteller sind untereinander inkompatibel und liefern nicht die für intelligente Netze nötigen Daten und Verknüfungen zu Energielieferanten und verbrauchern. Daher haben sich Verbände und Unternehmen zur OMS-Group e.V. Interessensgemeinschaft zusammengeschlossen und gemeinsam aus der Europäischen Norm EN 13757-x die OMS Spezifikation entwickelt.

Nun ist es die Aufgabe der Regulierer, die gesetzlichen Voraussetzungen für den breiten Einsatz von OMS-Zählern zu schaffen.

  • Energiesparen durch aktuelle Verbrauchsdaten
  • Grundlage für Smart Grids, Smart Homes, Einbindung von Renewables
  • Interoperabilität aller OMS-Zähler gewährleistet
  • Brüsseler Vorgaben erfüllt (EN 13757-x, CO2 Reduktion)
  • Wettbewerb für Zählerprodukte ist gegeben
  • Zeitnahe Abrechnungen des Verbrauchs (z.B. monatlich) vermeidet soziale Probleme durch hohe Nachzahlungen
  • Offen für verschiedenste Tarifmodelle: Prepaid, zeitnahe Abrechnung, wechselnde Tarife, Rundsteuern
  • Offen für alle Handelsmodelle: Kauf, Verkauf, getrenntes Zählen, Weitergabe und Saldierung
  • Geeignet für Massenrollout, da auf stabilen europäischen Normen und einer von vielen Herstellern beherrschten und vielfach eingesetzten Technik basierend.

metering4all - Ausgabe 5: Ihre Präsentationsmöglichkeit in der Verbandszeitschrift

Präsentieren Sie Ihre Produkte und Projekte rund um die M-Bus- und OMS-Spezifikationen in der nächsten metering4all![mehr]


Treffer 19 bis 5 von 5
<< Erste < Vorherige 1-3 4-5 Nächste > Letzte >>